Eröffnung ARA Oberglatt in Flawil

Eröffnung ARA Oberglatt in Flawil

Die Gemeinden Flawil, Degersheim und Gossau betreiben gemeinsam die Abwasserreinigungsanlage (ARA) Oberglatt in Flawil. Die Kläranlage Oberglatt wurde für knapp 20 Millionen Franken erweitert.

Der Ausbau der ARA Oberglatt beinhaltet einerseits die Erweiterung der biologischen Reinigungsstufe (Biofiltration) und andererseits den Neubau einer Stufe zur Entfernung von Mikroverunreinigungen (EMV). Die biologische Reinigungsstufe musste erweitert werden, um auch in Zukunft über genügend Reinigungskapazität zu verfügen. Zudem sind die gesetzlichen Anforderungen an die Reinigungsleistung und an den Gewässerschutz gestiegen. Mit der neuen Reinigungsstufe können in Zukunft Mikroverunreinigungen wie Medikamente, Lebensmittelzusätze etc. eliminiert werden.

SJB Kempter Fitze AG war ein Teil einer Ingenieurgemeinschaft und verantwortlich für die Baugrube und den Stahlbeton.

Tierisches Projekt im Walter Zoo

Tierisches Projekt im Walter Zoo

Nach zehn monatiger Bauphase wurde die Anlage der Kleinen Pandas und Zwergotter Ende Juni offiziell eröffnet. Damit ist die erste Etappe des Masterplans 2040 vom Walter Zoo in Gossau erreicht und die neuen Bewohner können in der neuen Anlage mit viel Grün bestaunt werden.

SJB Kempter Fitze AG durfte bei diesem Projekt die Bauleitung im Tiefbau machen und war für den Massivbau und die Hangsicherung zuständig.

Die grössten Herausforderungen waren der anspruchsvolle Baugrund im Hang und die Baustellenerschliessung während dem laufenden Betrieb mit Publikumsverkehr.

Neubau Bürogebäude in Seuzach

Neubau Bürogebäude in Seuzach

An der Wülflingerstrasse in Seuzach wird zurzeit ein Firmenhauptsitz gebaut. Auf drei Stockwerken entstehen attraktive Bürolandschaften mit Begegnungszonen, Rückzugsbereichen, Innenhöfen, Sitzungszimmern und mit einer Aula. Der Bau wird in Holzelementbauweise geplant mit Erschliessungskernen in Beton. Unterhalb des Terrains ist eine Tiefgarage in Massivbauweise auf zwei Untergeschossen vorgesehen.

Netzbewehrte Filterbeton-Böschungen mit Bermen und zwei rückverankerte Rühlwände stabilisieren die Baugrube und schützen die Nachbargebäude. Diese umfasst 80x45x8.5m und gut 30’000m3 Aushub.

SJB Kempter Fitze AG, spezialisiert auf ganzheitliche Lösungen im Ingenieurbau, ist bei diesem Projekt zuständig für die Planung der Baugrube, den Massivbau, den Holzbau und den Brandschutz.

Einige Impressionen vom aktuellen Stand der imposanten Baugrube.

Neubau Brütsch Elektronik AG, Beringen

Neubau Brütsch Elektronik AG, Beringen

In Beringen entsteht zurzeit das neue Firmengebäude der Brütsch Elektronik AG. Der Neubau ist auf rund 200 Mitarbeitende ausgelegt und voraussichtlich Ende 2021 bezugsbereit. Auf über 4’500m2 Büro- und Produktionsfläche entsteht ein Holz-Hybridbau, der nicht nur ein gutes Raumklima schafft, sondern auch den ökologischen Fussabdruck klein hält.

Das Holzbautragsystem besteht aus BSH-Stützen, BauBuche-Unterzügen und im Werk des Holzbauers vorgefertigten Holz-Beton-Verbund-Rippendeckenelemente, welche auch die brandabschnittsbildende Funktion in REI60 erfüllen.

SJB Kempter Fitze AG übernimmt bei diesem Projekt Tiefbau, Massivbau, Holzbau, Stahlbau und den Brandschutz.

Facts:

  • Gebäudeabmessungen ca. 24 x 71m
  • ca. 3000m2 HBV-Deckenelemente
  • ca. 100m3 BauBuche Träger
  • ca. 50m3 BSH-Stützen

Bild © RLC AG / Architekt vom Bauprojekt

Sanierung Scheitzelstrasse, Gerlikon (Frauenfeld)

Sanierung Scheitzelstrasse, Gerlikon (Frauenfeld)

Mit 600m Länge ist die Sanierung der Scheitzelstrasse ein grösseres Strassenbauprojekt von SJB Kempter Fitze AG. Mitte April konnte mit den Sanierungsarbeiten gestartet werden, wobei SJB die Projekt- und Bauleitung übernimmt. Das Projekt umfasst:

  • 3’800m2 Strasse
  • 3’500m Elektroleitungen
  • 200m Wasserleitungen
  • 90m Schmutzwasserleitungen
  • Div. Robotersanierungen von bestehender Kanalisationsleitungen
  • Div. neue Schächte

Speziell an diesem Projekt ist, dass die neuen Werkleitungen im Bereich von Altlasten verlegt werden, wodurch auch ein Spezialist für die Sanierung der Altlasten involviert ist. Zusätzlich wird das ganze Gebiet wird mit einer neuen 1’700m langen Meteorwasser-Kanalisation erschlossen.

Der Neubau ESA wächst in die Höhe

Der Neubau ESA wächst in die Höhe

Im Westen der Stadt St. Gallen wächst der Neubau ESA in die Höhe. SJB Kempter Fitze AG durfte GOLDBECK RHOMBERG bei diesem Projekt in Sachen Umgebungsplanung, Liegenschaftsentwässerung und Brandschutz (Phasen: Bauprojekt, Bewilligungsverfahren und Ausführungsplanung) unterstützen. Speziell an diesem Projekt waren die brandschutzrelevanten Aspekte für die grossen Lagerflächen mit Reifenlager und Lagerung von wassergefährdenden Stoffen. Des Weiteren durfte SJB die Löscheinrichtungen, Sprinkler- und Brandmeldeanlagen planen.

Da der gesamte Neubau in zwei Bauetappen aufgeteilt wurde, hatte dies auch für die gesamte Liegenschaftsentwässerung einen Einfluss. So wird in Zukunft das anfallende Dach- und Vorplatzwasser in zwei separate, unterirdischen Retentionsbecken aus Kunststoffboxen geleitet und in den naheliegenden Bach entwässert.

Eine weitere Herausforderung war die Umgebungsgestaltung/Platzhöhendefinition mit den unterschiedlich hohen Anlieferungsrampen und den bestehenden Höhen der angrenzenden Erschliessungstrassen. Hinzu kam, dass alle Anlieferungsrampen separat in die Schmutzwasserkanalisation entwässert werden müssen.

Als kleines Extra durfte SJB Kempter Fitze AG auch noch die Grünflächen in der Umgebung und auf dem Flachdach planen. Dabei spielt die Ökologie und die Biodiversität (Sandlinsen, Totholz, Steinhaufen) eine grosse Rolle.

GHG Rosenberg

GHG Rosenberg

Auf dem Kreuzacker in St. Gallen entsteht ein modernes Alters- und Gerontopsychiatrie Zentrum. Die GHG (Gemeinnützige und Hilfs-Gesellschaft der Stadt St. Gallen) investierte 40 Millionen Franken für die Projekte «Neubau» sowie die «Erweiterung und Renovation». Bis 2021 wird alles fertig umgesetzt.

Im Herbst 2016 wurde die bestehende Bausubstanz beim Josefshaus (neu Haus Lachen) in Holzelementbauweise aufgestockt. Dabei wurde das 6. OG komplett neu gebaut. Durch den Aufbau konnte die Villa Jacob im Spätsommer 2017 um 20 Meter nach vorne verschoben werden. Somit entstand auf dem Kreuzacker-Areal Raum für die neue GHG Rosenberg.

Der Neubau vom Haus Röteli (ehemals Marthaheim) wurde in Hanglage mit diversen Spezialtiefbauarbeiten erstellt. Entstanden ist ein helles, auf alle Seiten hin offenes Haus aus Sichtbeton. Der Ostflügel wurde mit 13 m freier Auskragung über dem bestehenden Schorentunnel erbaut.

Zurzeit findet die Gesamtsanierung im neuen Haus Lachen statt. Stockwerke werden gestaffelt renoviert und die betroffenen Gruppen wohnen in der jeweiligen Übergangszeit provisorisch im Neubau oder auf anderen Stockwerken. Nach der Fertigstellung bieten die beiden Häuser in der neuen Institution ein Zuhause für 130 Menschen.

Das fertige Referenzblatt von der GHG Rosenberg können Sie hier anschauen.

Baustelle Wasserfurri

Baustelle Wasserfurri

Auf der Baustelle Wasserfurri in Aadorf herrscht reger Betrieb.

 

In Aadorf entstehen seit Dezember 2019 7 Mehrfamilienhäuser mit Tiefgarage. Das mehr als 30’000m3 Aushubmaterial ist inzwischen abgeführt und der Baumeister hat bereits mit den Betonarbeiten der zahlreichen Bodenplattenetappen der Tiefgarage begonnen. Ebenfalls ist der „Aushübler“ (Toggenburger) am Werk, um die Grundlage für das fast 100 x 80 m umfassende Untergeschoss zu erstellen.

Wir sind zuversichtlich, dass im August mit dem Aufrichten des umfassenden Holzbaus begonnen werden kann und freuen uns, dass wir in allen Fachbereichen mitwirken dürfen

 
Gemeinschaftsgrab Friedhof Bütschwil

Gemeinschaftsgrab Friedhof Bütschwil

Auf dem neu realisierten Gemeinschaftsgrab vom Friedhof in Bütschwil erfolgten bereits die ersten Bestattungen. Die gegen den Himmel ausgerichtete flache Schale, welche als Symbol für Aufnahme und geöffnet sein gegenüber einer höheren Dimension steht, liegt nun eingebettet in der frisch angesäten Wiesenfläche. Auf der Schale sind die Namen der ersten Bestattungen zu sehen, welche in der Gemeinschaft vereinigt werden. Das Versinken im Kiesplatz steht für das Zurückkehren in den Urgrund und der kreisrunde Platz in der Mitte der Schale bietet Raum für die Grablichter, welche in aus der Chaussierung leicht herausragenden Metallrohren ihren Platz finden. Die Neugestaltung gliedert sich optimal in die bestehende Friedhofsanlage ein und stärkt das Kirchengebäude und die Abdankungshalle.
Neubau Tanneck in Herisau

Neubau Tanneck in Herisau

Das Angebot der Stiftung Altersbetreuung in Herisau umfasst neu neben Pflege- und Demenzabteilungen auch 50 Wohnungen, welche von den Angeboten der Altersbetreuung profitieren können.

Zur Attraktivierung des Neubaus und des geplanten Parks wird der Sedelbach im Bereich des Alterszentrums offengelegt. Er wird hochwassertauglich ausgebaut. Eine erste Etappe der Bachoffenlegung ist bereits realisiert.