GHG Rosenberg

GHG Rosenberg

Auf dem Kreuzacker in St. Gallen entsteht ein modernes Alters- und Gerontopsychiatrie Zentrum. Die GHG (Gemeinnützige und Hilfs-Gesellschaft der Stadt St. Gallen) investierte 40 Millionen Franken für die Projekte «Neubau» sowie die «Erweiterung und Renovation». Bis 2021 wird alles fertig umgesetzt.

Im Herbst 2016 wurde die bestehende Bausubstanz beim Josefshaus (neu Haus Lachen) in Holzelementbauweise aufgestockt. Dabei wurde das 6. OG komplett neu gebaut. Durch den Aufbau konnte die Villa Jacob im Spätsommer 2017 um 20 Meter nach vorne verschoben werden. Somit entstand auf dem Kreuzacker-Areal Raum für die neue GHG Rosenberg.

Der Neubau vom Haus Röteli (ehemals Marthaheim) wurde in Hanglage mit diversen Spezialtiefbauarbeiten erstellt. Entstanden ist ein helles, auf alle Seiten hin offenes Haus aus Sichtbeton. Der Ostflügel wurde mit 13 m freier Auskragung über dem bestehenden Schorentunnel erbaut.

Zurzeit findet die Gesamtsanierung im neuen Haus Lachen statt. Stockwerke werden gestaffelt renoviert und die betroffenen Gruppen wohnen in der jeweiligen Übergangszeit provisorisch im Neubau oder auf anderen Stockwerken. Nach der Fertigstellung bieten die beiden Häuser in der neuen Institution ein Zuhause für 130 Menschen.

Das fertige Referenzblatt von der GHG Rosenberg können Sie hier anschauen.

Baustelle Wasserfurri

Baustelle Wasserfurri

Auf der Baustelle Wasserfurri in Aadorf herrscht reger Betrieb.

 

In Aadorf entstehen seit Dezember 2019 7 Mehrfamilienhäuser mit Tiefgarage. Das mehr als 30’000m3 Aushubmaterial ist inzwischen abgeführt und der Baumeister hat bereits mit den Betonarbeiten der zahlreichen Bodenplattenetappen der Tiefgarage begonnen. Ebenfalls ist der „Aushübler“ (Toggenburger) am Werk, um die Grundlage für das fast 100 x 80 m umfassende Untergeschoss zu erstellen.

Wir sind zuversichtlich, dass im August mit dem Aufrichten des umfassenden Holzbaus begonnen werden kann und freuen uns, dass wir in allen Fachbereichen mitwirken dürfen

 
Neubau Tanneck in Herisau

Neubau Tanneck in Herisau

Das Angebot der Stiftung Altersbetreuung in Herisau umfasst neu neben Pflege- und Demenzabteilungen auch 50 Wohnungen, welche von den Angeboten der Altersbetreuung profitieren können.

Zur Attraktivierung des Neubaus und des geplanten Parks wird der Sedelbach im Bereich des Alterszentrums offengelegt. Er wird hochwassertauglich ausgebaut. Eine erste Etappe der Bachoffenlegung ist bereits realisiert.