Emma Kunz Pavillon, Waldstatt

Emma Kunz Pavillon, Waldstatt

Emma Kunz Pavillon, Waldstatt

Auftraggeber
Gemeinde Waldstatt AR

Architekten

Projektvorentwurf:
Helen & Hard Architekten

Projektentwicklung und Machbarkeit:
Hermann Blumer

Baujahr
2020

Planungsauftrag
• Statische Begleitung der Konstruktion
• Statische Ausarbeitung und Mitentwicklung der Details
• Überprüfung der Standsicherheit

Projektbeschrieb
Zum Andenken an die Forscherin, Heilerin und Künstlerin Emma Kunz (1892-
1963) wurde in Waldstatt AR der Emma Kunz Pfad erstellt. Ihr Wirken wird an
5 Stationen präsentiert, entlang eines Wanderweges vom Dorfbrunnen bis
zum wunderschönen Weiher im Bad Säntisblick.
Der Kulturpavillon Emma Kunz ist ein komplexer Holzbau, welcher angelehnt
an eines ihrer Bilder gebaut wurde. Dies entfaltet die Dreidimensionalität.
Dank genauster Vorausplanung und hochpräziser Fertigung der ca. 1’000
Einzelteile konnten die vorfabrizierten und vormontierten Elemente vor Ort
präzise ineinandergefügt werden.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Cité du Temps, Biel

Cité du Temps, Biel

Cité du Temps, Biel

Bauherrschaft
Omega SA, Rue Jakob-Stämpfli 96, 2500 Biel

Architekt
Shigeru Ban Architects Europe, FR-75003 Paris

Lokaler Architekt / Gesamtleitung
Itten+Brechbühl AG, 3001 Bern

Gesamtprojektmanagement
Hayek Engineering AG, 8002 Zürich

Baujahr
2014-2019

Planungsauftrag
• Vorprojekt bis Konzeptentwicklung
• Bauprojekt und Ausschreibung
• Entwicklung der Ausführungsdetails sowie Ausführungsstatik

Projektbeschrieb
Der neue Museumsbau, welcher die Museen von Swatch und Omega
beherbergt, basiert im EG aus einem gewölbeförmigen Massivbau. Ab
dem 1. OG besteht die komplette Tragkonstruktion aus einer reinen
Holztragkonstruktion (ausgenommen der Aussentreppenhäuser in
Stahl). Selbst die Liftkerne sind in Holzbauweise erstellt worden. Ein
geräumiges Auditorium in ovaler Form, welches sich im obersten Stock-
werk des Museums befindet, wird von der Swatch-Tragkonstruktion
überdacht. Durch eine Brücke über die Nicolas G. Hayek Strasse sind die
beiden Gebäude miteinander verbunden.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Omega Produktionsgebäude, Biel

Omega Produktionsgebäude, Biel

Omega Produktionsgebäude, Biel

Bauherrschaft
Omega SA, Rue Jakob-Stämpfli 96, 2500 Biel

Architekt
Shigeru Ban Architects Europe, FR-75003 Paris

Lokaler Architekt / Gesamtleitung
Itten+Brechbühl AG, 3001 Bern

Gesamtprojektmanagement
Hayek Engineering AG, 8002 Zürich

Baujahr Holzbau
2014-2017

Planungsauftrag
• Vorprojekt bis Konzeptentwicklung
• Bauprojekt und Ausschreibung
• Entwicklung der Ausführungsdetails sowie Ausführungsstatik

Projektbeschrieb
Das neue Omega Uhren-Produktionsgebäude in Biel beinhaltet neben den Produktionsräumen auch Büroräume, sowie ein Hochregal im Inneren des Gebäudes. Jeweils beidseitig vor dem mittleren in Sichtbeton erstellten Erschliessungskern, befinden sich die Büro- und Produktionsflächen. Diese wurden in Holzbauweise über alle fünf Geschosse, mit Doppelstützen und Hauptträgern, sowie Holz-Beton-Verbunddeckenelementen konzipiert. Eine besondere Herausforderung stellten vor allem die sehr hohen Anforderungen an das Schwingungsverhalten der Konstruktion dar, da in diesen Bereichen die Uhren produziert und montiert werden.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Swatch, Biel

Swatch, Biel

Swatch, Biel

Bauherrschaft
Omega SA, Rue Jakob-Stämpfli 96, 2500 Biel

Architekt
Shigeru Ban Architects Europe, FR-75003 Paris

Lokaler Architekt / Gesamtleitung
Itten+Brechbühl AG, 3001 Bern

Gesamtprojektmanagement
Hayek Engineering AG, 8002 Zürich

Baujahr
2014-2019

 

Planungsauftrag

  • Vorprojekt bis Konzeptentwicklung
  • Bauprojekt und Ausschreibung
  • Entwicklung der Ausführungsdetails
  • Ausführungsstatik

Projektbeschrieb
Der neue Hauptsitz des Uhrenherstellers Swatch befindet sich in einer drachenförmigen 11‘000m2 grossen Fassade, welche von mehr als 2‘000m3 frei geformten Brettschichtholzträgern getragen wird. Die Träger wurden bereits bei der Verleimung der Lamellen in ihre individuelle Form gebracht und damit das abzuspanende Volumen massgeblich reduziert.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Neubau Produktionshalle III, Eschenbach

Neubau Produktionshalle III, Eschenbach

Neubau Produktionshalle III, Eschenbach

Auftraggeber
Holzbau Oberholzer GmbH
Diemberg 5A
8733 Eschenbach SG

Baujahr
2016-2020

 Planungsauftrag
• Ingenieurleistungen Holzbau und Massivbau
• Brandschutzkonzept und QS-Verantwortung

Projektbeschrieb
Der Neubau der Produktionshalle wurde ab Oberkante Bodenplatte als kompletter Holzbau realisiert. Auch das aussteifende Treppenhaus wurde mittels einer gekapsel-ten Brettsperrholzplatten-Konstruktion in Holz erstellt. Die Haupttragkonstruktion des Daches besteht aus 9 Brett-schichtholz-Satteldachbindern, welche eine Länge von ca. 38m aufweisen und auf Brettschichtholzstützen auflagern. Das Gebäude wird durch eine weitere Besonderheit, der Kranbahnschiene aus Buchenfurnierschichtholz, sowie den Wand- und Dachelement in Holzrahmenbauweise komplet-tiert.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Condo A Haesley Nine Bridges Ergänzungsbauten, Yeoju (KOR)

Condo A Haesley Nine Bridges Ergänzungsbauten, Yeoju (KOR)

Heasley Nine Bridges Ergänzungsbauten

Condo A, Yeoju (KOR)

Auftraggeber
Blumer-Lehmann AG, 9200 Gossau

Bauherrschaft
CJ Group

Architekt
Shigeru Ban Architects, Tokyo, Japan

Planungsauftrag
Holzkonstruktion / Holz-Beton-Verbunddecke:
• Vorprojekt – Konzeptentwicklung
• Bauprojekt und Ausschreibung
• Entwicklung der Ausführungsdetails
• Ausführungsstatik

Baujahr
2018-2020

Projektbeschrieb
Das Condo A ist ein Hotel- und Wohnkomplex mit drei einzelnen Gebäudeteilen. Diese 3-stöckigen Einzelge-bäude bestehen aus seitlichen Betonwänden mit dazwischen gehängten Holzbalkendecke, welche als sichtbare Holz-Beton-Verbund-Decken ausgeführt sind. Die sichtbare Dachkonstruktion besteht aus einer Balkenlage, welche im Bereich der Dachgauben frei geformt sind und somit noch mehr Licht durch de Glasfronten ins Innere lässt.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Grand Hall Haesley Nine Bridges Ergänzungsbauten, Yeoju (KOR)

Grand Hall Haesley Nine Bridges Ergänzungsbauten, Yeoju (KOR)

Heasley Nine Bridges Ergänzungsbauten

Grand Hall, Yeoju (KOR)

Auftraggeber
Blumer-Lehmann AG, 9200 Gossau

Bauherrschaft
CJ Group

Architekt
Shigeru Ban Architects, Tokyo, Japan

Planungsauftrag
Holzdachkonstruktion:
• Vorprojekt – Konzeptentwicklung
• Bauprojekt und Ausschreibung
• Entwicklung der Ausführungsdetails
• Ausführungsstatik

Baujahr
2018-2020

Projektbeschrieb
Die doppelt gekrümmte Dachkonstruktion der Grand Hall besteht aus mehreren Lagen von Brettschichtholzträgern, welche von 22 unterirdischen Baumstützen getragen wird. Ein Teil der geländeebenen Dachkonstruktion wird als See ausgebildet, in dem die Konstruktion komplett verglast
und mit Wasser gefüllt wird. Im Bereich der unterirdischen Baumstützen werden oberirdisch richtige Bäume einge-pflanzt, welche später kleine Inseln in dem verglasten See bilden.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Recreation Centre Haesley Nine Bridges Ergänzungsbauten, Yeoju (KOR)

Recreation Centre Haesley Nine Bridges Ergänzungsbauten, Yeoju (KOR)

Heasley Nine Bridges Ergänzungsbauten

Recreation Centre, Yeoju (KOR)

Auftraggeber
Blumer-Lehmann AG, 9200 Gossau

Bauherrschaft
CJ Group

Architekt
Shigeru Ban Architects, Tokyo, Japan

Planungsauftrag
Holzdachkonstruktion:
• Vorprojekt – Konzeptentwicklung
• Bauprojekt und Ausschreibung
• Entwicklung der Ausführungsdetails
• Ausführungsstatik

Baujahr
2018-2020

Projektbeschrieb
Im Recreation Centre befindet sich der Erholungs- und Fitnessbereich des Resorts. Es besteht hauptsächlich aus einer Massivbaukonstruktion, welche auf der Hauptseite komplett mit einer Glasfassade versehen ist.
Die Dachkonstruktion besteht aus Brettschichtholzträgern, welche unterschiedliche Längen aufweisen und im Aussen-bereich verjüngt sind. Diese Konstruktion überspannt die oberste Etage mit dem Lobbybereich und bildet hierdurch auf der Gebäudelängsseite einen gekrümmten Dachüber-stand.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Learning Centre Haesley Nine Bridges Ergänzungsbauten, Yeoju (KOR)

Learning Centre Haesley Nine Bridges Ergänzungsbauten, Yeoju (KOR)

Heasley Nine Bridges Ergänzungsbauten

Learning Centre, Yeoju (KOR)

Auftraggeber
Blumer-Lehmann AG, Erlenhof, 9200 Gossau

Bauherrschaft
CJ Group

Architekt
Shigeru Ban Architects, Tokyo, Japan

Planungsauftrag
Holzdachkonstruktion:
• Vorprojekt – Konzeptentwicklung
• Bauprojekt und Ausschreibung
• Entwicklung der Ausführungsdetails
• Ausführungsstatik

Baujahr
2018-2020

Projektbeschrieb
Das Learning Centre ist ein Tagungsgebäude, welches aus zwei seitlichen Massivbaukernen besteht. Zwischen diesen ist das eigentliche Gebäude mittels Stahlfachwerk und Glasfassade gehängt, sodass sich darunter die Anlieferungs-zone befinden kann. Die Dachkonstruktion besteht aus Brettschichtholzträgern, welche unterschiedliche Höhen und Längen aufweisen und im Aussenbereich verjüngt sind. Diese Konstruktion überspannt die oberste Etage mit dem Konferenzraum und bildet hierdruch auf beiden Gebäu-denlängseiten einen gekrümmten Dachüberstand und eine 1-fach gekrümmte Dachfläche.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Vindmöllebakken, Stavanger (NO)

Vindmöllebakken, Stavanger (NO)

Vindmöllebakken, Stavanger (NO)

Auftraggeber
Holzbau Saurer GmbH & Co KG
Lechau 7
AT-6604 Höfen

Architekt
Helen & Hard Architects
Stortingsgata 12
NO-0161 Oslo

Baujahr
2018-2019

Planungsauftrag
• Holzbaustatik und Brandschutz-Beratung

Projektbeschrieb
Entstanden ist eine drei bis sechs geschossige Wohnüber-bauung komplett aus Holz mit Nasszellenmodulen. Die Wände sind aus CLT-Rippenelementen gefertigt und die Decken aus Hohlkästen mit einseitiger CLT-Beplankung. Die CLT-Beplankung auf den Wänden und Decken ist sichtbar, so dass zusammen mit den Stützen und den Unterzügen eine komplette Holzoptik entsteht.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

MFH Zürichbergstrasse, Zürich

MFH Zürichbergstrasse, Zürich

MFH Zürichbergstrasse, Zürich

Architekt
KonzeptS GmbH
Gertrudstrasse 1
8400 Winterthur ZH

Baujahr
2016-2019

Bausumme
CHF 4.52 Mio.

Planungsauftrag
• Baugrube
• Massivbau (Untergeschoss mit TG und Treppenhaus)
• Holzbau
• Brandschutz
• BIM-Projekt

Projektbeschrieb
Der Ersatzneubau erstreckt sich über 3 Geschosse. Jede der vier Wohnungen erstreckt sich über mindestens drei Himmelsrichtungen. Durch die spezielle Verzahnung ist jede Wohnung einzigartig. Im Untergeschoss sind vier Parkplätze, Veloabstellräume sowie Keller- und Waschräume angeordnet. Der Neubau ist Minergie-Eco und GI zertifiziert.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Neubau Schreinerei/Zimmerei Jakob Nef AG, Urnäsch

Neubau Schreinerei/Zimmerei Jakob Nef AG, Urnäsch

Neubau Schreinerei/Zimmerei Jakob Nef AG, Urnäsch

Auftraggeber
Jakob Nef AG
Schwägalpstrasse 88
9107 Urnäsch

Baujahr
2016-2017

 

Planungsauftrag
• Holzbauingenieurleistungen in Projektierung und Realisierung
• Werkplanung Holzbau
• QS-Brandschutz

Projektbeschrieb
Der Neubau der Jakob Nef AG in Urnäsch besteht aus einer eingeschossigen Industriehalle inklusive offner Gallerie für die Zimmerei, sowie einem zweigeschossigen Anbau mit Schreinerei und Bürotrakt.
Ab Bodenplatte hat die Bauherrschaft das Objekt strikt in Holzbau geplant und in Selbstregie ausgeführt.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Maggie’s Cancer Centre, Leeds (UK)

Maggie’s Cancer Centre, Leeds (UK)

Maggie’s Cancer Centre, Leeds (UK)

Auftraggeber
Blumer-Lehmann AG
Erlenhof
9200 Gossau

Architekt
Heatherwick Studio
356–364 Gray’s Inn Road
London WC1X 8BH

Baujahr
2018-2019

Planungsauftrag
• Tragwerkskonzept
• Statik und Bemessung Holzbau
• Tragwerk-Ausführungsstatik

Projektbeschrieb
Die Tragkonstruktion des Maggie‘s Cancer Centre in Leeds besteht aus drei gerundeten Pavillons-Kerne in Holzrahmenbauweise. Um die drei Pavillons sind sternförmig bis zu 7m lange Holzfinnen angeordnet und mit den Wandelementen als biegesteife Ecke verbunden. Die Finnen tragen die Dachkonstruktion und die Dachgärten mit einer 80 cm dicken Erdschicht und Baumbewuchs.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Doppelkindergarten Brotegg, Frauenfeld

Doppelkindergarten Brotegg, Frauenfeld

Doppelkindergarten Brotegg, Frauenfeld

Auftraggeber
Schulen Frauenfeld
St. Gallerstrasse 25
8500 Frauenfeld

Architekt
Schoch Tavli Architekten
Schlossmühlestrasse 7
8500 Frauenfeld

Baujahr
2019

Planungsauftrag
• Vorprojekt, Bauprojekt und Submission
• Tragwerksplanung, Tragkonzept und Ingenieurarbeiten
• Ausführungsplanung und Baubegleitung Holzbau und Massivbau 

Projektbeschrieb
Der heutige Doppelkindergarten Brotegg steht anstelle eines Kindergartens aus den 1970er Jahren inmitten eines attraktiven Wohngebietes. Die Anlage mit dem durchgehenden Fussweg bietet eine wichtige Durchlässigkeit für das Wohnquartier. Der Doppelkindergarten entwickelt sich volumetrisch entlang der bestehenden Terrassierung. Mit dem sperrigen Ausdruck und der Farbigkeit bietet das Gebäude nebst haptischen Qualitäten auch genügend Interpretationsspielraum für spielende Kinder. Beim Bau wurde ein spezieller Recycling-Beton verwendet.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Sparebank, Stavanger (NO)

Sparebank, Stavanger (NO)

Sparebank, Stavanger (NO)

Architekt
Helen & Hard Architekten Oslo/Stavanger
SAAHA AS Architekten Oslo

Lokaler Ingenieur
DOF Engineers Oslo

Systementwicklung
Creation Holz Herisau
Hermann Blumer

Baujahr
2017-2019

Planungsauftrag
• Tragwerksplanung
• Begleitung Architekt und lokaler Ingenieur

Projektbeschrieb
Im urbanen Raum – in Hafennähe – ist ein bis zu 7 Geschossen hohes Bürogebäude in Holzrahmen-Bauweise entstanden. Die Verbindungen sind mit Baubuchen-Holzdübeln zusammengesteckt. Imposant ist der atriumartige Innenhof (Lobby) mit den geschwungen Treppenanlagen, welche ebenfalls in Holzbauweise erstellt sind. Die Gebäudestabilisierung erfolgt über 4 Stahlbeton-Erschliessungskerne. Das Gebäude weist ein Löschanlagenkonzept auf und der Brandwiderstand der Tragkonstruktion beträgt 90 Minuten.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Dolunay Villa, Mugla (TR)

Dolunay Villa, Mugla (TR)

Dolunay Villa, Mugla (TR)

Auftraggeber
Blumer – Lehmann AG
Erlenhof
CH – 9200 Gossau

Architekt
Foster + Partners
Riverside, 22 Hester Road
London SW11 4AN

Baujahr
2015-2019

Planungsauftrag
• Tragwerksplanung, Dimensionierung und Entwicklung der Ausführungsdetails der Dachkonstruktion

Projektbeschrieb
Die geschwungene Dachform lagert auf 24 einzelnen Stützen mit Spannweiten von 6.6m bis 12m und „schwebt“ dadurch über dem Gebäude. Bei der zur Küste zeigenden Frontfassade kragt die filigrane Dachkonstruktion ca. 5.5m über das Gebäude hinaus. Im Grundriss misst die Dachfläche ca. 26m x 62m. Die Tragkonstruktion besteht aus Primärträgern aus Buchen- und Eichenholz mit dazwischenliegenden, gekrümmten Sekundärträgern aus Fichtenholz. Ein Highlight ist der teils zweifachgekrümmte Dachrandbal-
ken aus Eiche.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Turnhalle Burgweg, Hüttwilen

Turnhalle Burgweg, Hüttwilen

Turnhalle Burgweg, Hüttwilen

Auftraggeber
Sekundarschulgemeinde Hüttwilen
Hauptstrasse 32
8536 Hüttwilen

Architekt
Emanuel Marbach Architekturatelier GmbH
Zeughausstrasse 16a
8500 Frauenfeld

Baujahr
2016-2018

Bausumme
CHF 7.5 Mio.

Planungsauftrag
• Ingenieurleistungen Holzbau und Massivbau
• Brandschutzkonzept und QS-Verantwortung

Projektbeschrieb
Als Ersatz für die gut 50-jährige Turnhalle Burgweg, erstellte die Sekundarschulgemeinde Hüttwilen eine moderne Sporthalle, die in zwei Turnhallen unterteilt werden kann. Im UG, welches komplett aus Massivbau erstellt wurde, hat die Gemeinde die Militärunterkunft erneuert und die
Schutzplatzzahl auf 200 erhöht.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Bauamt- Feuerwehrgebäude, Beinwil am See

Bauamt- Feuerwehrgebäude, Beinwil am See

Bauamt- Feuerwehrgebäude, Beinwil am See

Bauherrschaft
Einwohnergemeinde Beinwil am See
Gemeindehausplatz 1
5712 Beinwil am See

Totalunternehmer
Zehnder Holz und Bau AG
Rümikerstrasse 42
8409 Winterthur

Architekt
CH Architekten AG
Bahnhofplatz 1B
8304 Wallisellen

Baujahr
2018-2019

Planungsauftrag
Holzbau Fachplanung und Brandschutz QS:
• Unterstützung Präqualifikation sowie GL-Angebot
• Projektierung und Realisierung

Projektbeschrieb
Neubau des Bauamt- sowie Feuerwehrgebäude und Werkhof der Gemeinde Beinwil am See. Über dem betonierten Sockel wurde das Gebäude mehrheitlich in Holzbauweise ausgeführt. Das Hauptgebäude ist mit einer regelmässigen, vertikal strukturierter, vorvergrauter Holzverkleidung umhüllt.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Walzmühle Zentralbau, Frauenfeld

Walzmühle Zentralbau, Frauenfeld

Walzmühle Zentralbau, Frauenfeld

Auftraggeber
HIAG AG
Löwenstrasse 51
8001 Zürich

Architekt
Antoniol + Huber + Partner
Zürcherstrasse 125
8500 Frauenfeld

Baujahr
2018-2019

Planungsauftrag
• Vorprojekt und Bauprojekt
• Submission
• Tragwerksplanung, Tragkonzept und Ingenieurarbeiten
• Ausführungsplanung und Baubegleitung Holzbau, Massivbau und Baugrube

Projektbeschrieb
Umbau vom ehemaligen Industriegelände, welches in Wohnflächen, Büroräume und Ateliers umgestaltet wurde. Die bestehenden Decken sind neu in hybridbauweise ertüchtigt. Die Treppenhäuser sind in Massivbauweise
erstellt.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Townhouses Spitzweg, Winterthur

Townhouses Spitzweg, Winterthur

Townhouses Spitzweg, Winterthur

Auftraggeber
Heimstätten-Genossenschaft Winterthur
Technoparkstrasse 3
8406 Winterthur

Architekt
Bellwald Architekten AG
Rosenstrasse 12
8400 Winterthur

Baujahr
2018

Bausumme
CHF 4.4 Mio.

 Planungsauftrag
• Ingenieurleistungen Holzbau (EG+OG) und Massivbau (UG)

Projektbeschrieb
Als Ersatzneubau wurden auf beengtem Raum acht neue Townhouses errichtet. Die Umsetzung erfolgte mit einem cleveren Raumkonzept in Kombination mit wechselnden Geschosshöhen. Beim Gebäude wird bewusst viel Holz gezeigt. Innen wurde eine Massivholzplatte mit besonders feiner Oberfläche verbaut. Der konstruktive Holzbau geht nahtlos in den Ausbau mit teilweise gleicher Materialisierung über.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR