Umnutzung Mühle, Rickenbach

Umnutzung Mühle, Rickenbach

Umnutzung Mühle, Rickenbach

Auftraggeber
Eberle Nafag AG Immobilien, 9201 Gossau

Architekt
RLC Architekten AG, 9424 Rheineck

Baujahr
2019-2021

Planungsauftrag
• Planung der Baugrube mit Spundwand und Litzenanker
• Sämtliche Planungsstufen Vorprojekt bis und mit Ausführung für gesamtes Tragwerk
• Objektschutznachweis

Projektbeschrieb
Die stillgelegte Mühle Rickenbach wurde abgebrochen und an ihrer Stelle wurde ein Wohn- und Gewerbehaus erstellt. Der zugehörige Getreidesilo wurde durch einen Wohnturm mit 16 Stockwerken und 44 Wohneinheiten ersetzt.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

MFH Zürichbergstrasse, Zürich

MFH Zürichbergstrasse, Zürich

MFH Zürichbergstrasse, Zürich

Architekt
KonzeptS GmbH
Gertrudstrasse 1
8400 Winterthur ZH

Baujahr
2016-2019

Bausumme
CHF 4.52 Mio.

Planungsauftrag
• Baugrube
• Massivbau (Untergeschoss mit TG und Treppenhaus)
• Holzbau
• Brandschutz
• BIM-Projekt

Projektbeschrieb
Der Ersatzneubau erstreckt sich über 3 Geschosse. Jede der vier Wohnungen erstreckt sich über mindestens drei Himmelsrichtungen. Durch die spezielle Verzahnung ist jede Wohnung einzigartig. Im Untergeschoss sind vier Parkplätze, Veloabstellräume sowie Keller- und Waschräume angeordnet. Der Neubau ist Minergie-Eco und GI zertifiziert.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Doppelkindergarten Brotegg, Frauenfeld

Doppelkindergarten Brotegg, Frauenfeld

Doppelkindergarten Brotegg, Frauenfeld

Auftraggeber
Schulen Frauenfeld
St. Gallerstrasse 25
8500 Frauenfeld

Architekt
Schoch Tavli Architekten
Schlossmühlestrasse 7
8500 Frauenfeld

Baujahr
2019

Planungsauftrag
• Vorprojekt, Bauprojekt und Submission
• Tragwerksplanung, Tragkonzept und Ingenieurarbeiten
• Ausführungsplanung und Baubegleitung Holzbau und Massivbau 

Projektbeschrieb
Der heutige Doppelkindergarten Brotegg steht anstelle eines Kindergartens aus den 1970er Jahren inmitten eines attraktiven Wohngebietes. Die Anlage mit dem durchgehenden Fussweg bietet eine wichtige Durchlässigkeit für das Wohnquartier. Der Doppelkindergarten entwickelt sich volumetrisch entlang der bestehenden Terrassierung. Mit dem sperrigen Ausdruck und der Farbigkeit bietet das Gebäude nebst haptischen Qualitäten auch genügend Interpretationsspielraum für spielende Kinder. Beim Bau wurde ein spezieller Recycling-Beton verwendet.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Neubau Marthaheim, St. Gallen

Neubau Marthaheim, St. Gallen

Neubau

Marthaheim, St. Gallen

Auftraggeber
GHG Gemeinnützige- und Hilfsgesellschaft
Steingrüeblistrasse 1
9000 St.Gallen

Architekten
Oestreich + Schmid, Architekten BSA SIA, St. Gallen
Armin Benz Martin Engeler Architekten BSA SIA, St. Gallen

Baujahr
2016-2020

Bausumme
CHF 40 Mio.

Planungsauftrag
• Aufstockung Josefshaus in Holzbauweise
• Neubau Marthaheim und An- und Umbau Josefshaus in Massivbauweise
• Planung Zufahrt und Vorplatz
• Sämtliche Planungsmandate Vorprojekt bis und mit Abschluss

Projektbeschrieb
Die bestehende Bausubstanz beim Josefshaus wurde in Holzelement-bauweise aufgestockt. Anschliessend wurde die Villa Kreuzacker verschoben. Der Neubau des Marthaheims wurde in Hanglage mit diversen Spezialtiefbauarbeiten erstellt, mit Sichtbetonbauweise innen und aussen. Der Ostflügel wurde mit 13 m freier Auskragung über dem bestehendem Schorentunnel erbaut.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Überbauung Schlösslipark, St. Gallen

Überbauung Schlösslipark, St. Gallen

Überbauung Schlösslipark, St. Gallen

Auftraggeber
Raiffeisen Pensionskasse Genossenschaft und
Stiftung für Wohnungshilfe
Raiffeisenplatz
9001 St. Gallen

Architekt
Holzer Kobler Architekturen GmbH Ankerstrasse 3
8004 Zürich

Baujahr
2018-2020

Bausumme
CHF 20 Mio.

Planungsauftrag
• Vorprojekt bis und mit Ausführungsprojekt für Tiefbau- und  Stahlbetonarbeiten

Projektbeschrieb
Neubau von fünf unterirdisch verbundenen Gebäuden in Massivbauweise und nichttragender Holzfassade. Ausfüh-rung in Hanglage mit höhenversetzten Gebäudekörpern. Die Gebäude werden primär als Wohneinheiten benutzt, wobei das Erdgeschoss beim Kopfbau partiell an Gewerbe-kunden vermietet wird.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Turnhalle Burgweg, Hüttwilen

Turnhalle Burgweg, Hüttwilen

Turnhalle Burgweg, Hüttwilen

Auftraggeber
Sekundarschulgemeinde Hüttwilen
Hauptstrasse 32
8536 Hüttwilen

Architekt
Emanuel Marbach Architekturatelier GmbH
Zeughausstrasse 16a
8500 Frauenfeld

Baujahr
2016-2018

Bausumme
CHF 7.5 Mio.

Planungsauftrag
• Ingenieurleistungen Holzbau und Massivbau
• Brandschutzkonzept und QS-Verantwortung

Projektbeschrieb
Als Ersatz für die gut 50-jährige Turnhalle Burgweg, erstellte die Sekundarschulgemeinde Hüttwilen eine moderne Sporthalle, die in zwei Turnhallen unterteilt werden kann. Im UG, welches komplett aus Massivbau erstellt wurde, hat die Gemeinde die Militärunterkunft erneuert und die
Schutzplatzzahl auf 200 erhöht.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Walzmühle Zentralbau, Frauenfeld

Walzmühle Zentralbau, Frauenfeld

Walzmühle Zentralbau, Frauenfeld

Auftraggeber
HIAG AG
Löwenstrasse 51
8001 Zürich

Architekt
Antoniol + Huber + Partner
Zürcherstrasse 125
8500 Frauenfeld

Baujahr
2018-2019

Planungsauftrag
• Vorprojekt und Bauprojekt
• Submission
• Tragwerksplanung, Tragkonzept und Ingenieurarbeiten
• Ausführungsplanung und Baubegleitung Holzbau, Massivbau und Baugrube

Projektbeschrieb
Umbau vom ehemaligen Industriegelände, welches in Wohnflächen, Büroräume und Ateliers umgestaltet wurde. Die bestehenden Decken sind neu in hybridbauweise ertüchtigt. Die Treppenhäuser sind in Massivbauweise
erstellt.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Townhouses Spitzweg, Winterthur

Townhouses Spitzweg, Winterthur

Townhouses Spitzweg, Winterthur

Auftraggeber
Heimstätten-Genossenschaft Winterthur
Technoparkstrasse 3
8406 Winterthur

Architekt
Bellwald Architekten AG
Rosenstrasse 12
8400 Winterthur

Baujahr
2018

Bausumme
CHF 4.4 Mio.

 Planungsauftrag
• Ingenieurleistungen Holzbau (EG+OG) und Massivbau (UG)

Projektbeschrieb
Als Ersatzneubau wurden auf beengtem Raum acht neue Townhouses errichtet. Die Umsetzung erfolgte mit einem cleveren Raumkonzept in Kombination mit wechselnden Geschosshöhen. Beim Gebäude wird bewusst viel Holz gezeigt. Innen wurde eine Massivholzplatte mit besonders feiner Oberfläche verbaut. Der konstruktive Holzbau geht nahtlos in den Ausbau mit teilweise gleicher Materialisierung über.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Neubau und Erweiterung Doppelkindergarten, Ebertswil

Neubau und Erweiterung Doppelkindergarten, Ebertswil

Doppelkindergarten, Ebertswil

Auftraggeber
Politische Gemeinde Hausen am Albis
8915 Hausen am Albis

Architekt
illiz architektur GmbH
Englischviertelstrasse 25
8032 Zürich

Baujahr
2017 – 2019

Planungsauftrag

• Vorprojekt – Konzeptentwicklung
• Bauprojekt
• Ausschreibung
• Entwicklung der Ausführungsdetails
• Ausführungsstatik

 Projektbeschrieb
Beim neuen Doppelkindergarten wurde das Untergeschoss, bis auf ein paar Innenwände, in Massivbauweise erstellt. Die weitere Konstruktion mit Decke EG wurde in Holzbauweise erstellt. Hierbei kamen für die Decken- und Dachkonstruktion vorgefertigte Holzelemente zum Einsatz. Diese erfüllen hierbei sämtliche Anforderungen an den Brandschutz, Schall- und Wärmeschutz und sind sogar noch mit integrierten Akustikbohrungen sowie Beleuchtungen versehen. Die weiteren Bauteile, wie Innen- und Aussenwände, wurden in Holzrahmenbauweise erstellt.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Wohnüberbauung am Glattbogen, Zürich

Wohnüberbauung am Glattbogen, Zürich

Wohnüberbauung am Glattbogen, Zürich

Bauherrschaft
ASIG Wohnbaugenossenschaft, 8050 Zürich

Architekt
Pool Architekten, 8050 Zürich

Baujahr
2016-2018

Bausumme
CHF 85 Mio.

Planungsauftrag
• Konzeption Fundations- und Baugrubenkonzept
• Bemessung Tragwerk
• Submission und Ausführungsprojekt
• Baukontrollen

Projektbeschrieb
Die ASIG Wohnbaugenossenschaft realisierte auf dem Areal Glattbogen in Oer
likon eine Wohnüberbauung mit insgesamt 229 Wohneinheiten. Die Überbau-
ung erfolgte in Massivbauweise mit drei peripher angeordneten Baukörpern
und grosszügiger Umgebungsgestaltung. Mit der Ausführung diverser Loggias und Balkonvorbauten lässt sich der hochwertige Aussenraum optimal erleben. Durch die geeignete Anordnung vertikaler Tragelemente und eine auf das Tragwerk abgestimmte Haustechnik, konnten die Deckenstärken sehr schlank gehalten werden. Der Aushub unterhalb des Grundwasserspiegels erfolgte im Schutze einer Grundwasserabsenkung mittels „Wellpoint-verfahren“. Die Gründung konnte teils durch eine Flachfundation und teils über eine kombinierte Pfahl-Plattengründung mit Vollverdränger-Bohrpfählen bewerkstelligt werden.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Wohnheim Sonne, Rehetobel

Wohnheim Sonne, Rehetobel

Wohnheim Sonne, Rehetobel

Auftraggeber
Stiftung Waldheim
Sämmlerweg 5
Rehetobel

Architekt
Jörg & Kuster AG
Taastrasse 11
9113 Degersheim

Baujahr
2014-2015

Bausumme
ca. CHF 20 Mio.

Planungsauftrag
• Planung Baugrube und Massivbau
• Vorprojekt bis und mit Abschluss

Projektbeschrieb
Das Wohnheim Sonne, gebaut in Sichtbetonweise, bietet behindertengerechtes Wohnen für 64 Bewohner. Neben grossflächigen Einzelzimmern und Gruppenräumen verfügt der Bau über einen modern eingerichteten Atelierbereich sowie über ein Therapiebad.
Die Naturschiefer Fassade, das Mehrgiebeldach und die broncierten Fensterzargen mit floralem Ornamenten lehnt sich an die traditionelle Appenzeller-Architektur an.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Umbau Hotel Hof + Hotel Quellenhof Grad Resort, Bad Ragaz

Umbau Hotel Hof + Hotel Quellenhof Grad Resort, Bad Ragaz

Umbau Hotel Hof + Hotel Quellenhof Grad Resort, Bad Ragaz

Auftraggeber
Grand Resort Bad Ragaz AG
Pfäferserstrasse 8
7310 Bad Ragaz

Architekt
Carbone Interior Design AG
Kaltenbrunnen 95
9427 Wolfhalden

Baujahr
2018-2019

Planungsauftrag
• Statische Massnahmen für Abbrucharbeiten Hotel Hof
  (Ausbruch Betondecke für Liftanlage und Kinderwellness)
• Beihilfe Ausschreibung Baumeisterarbeiten Hotel Hof
• Vor- und Ausführungsstatik Stahlkonstruktion Kinderbecken
• Statische Begleitung Umbauarbeiten Hotel Quellenhof
• Vor- und Ausführungsstatik für Stahlvordach Hotel Quellenhof

Projektbeschrieb
Einbau neue Liftanlage über 6 Geschosse Hotel Hof
• Neubau Kinderwellnessbereich Hotel Hof
• Komplette Sanierung Hotel Quellenhof
• Neuer Zufahrtsbereich mit Stahlvordach Hotel Quellenhof

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Industriehalle G21/G33 Hochdorf, Sulgen

Industriehalle G21/G33 Hochdorf, Sulgen

Industriehalle G21/G33 Hochdorf, Sulgen

Auftraggeber
HOCHDORF Swiss Nutrition AG, 6280 Hochdorf
Herr Christoph Peternell

Architekt
Egger Partner AG, 9215 Schönenberg a. d. Thur

Baujahr
2016-2018

Bausumme
CHF 33 Mio.

 Planungsauftrag
• Spezialfundation
• Konzeptentwurf Hochbau
• Submission Stahlbeton
• Tragwerksplanung, Ausführungsplanung, Baubegleitung

Projektbeschrieb
Die Industriehalle wurde in den ehemaligen Innenhof (31 x 52 m) des bestehenden Fabrikkomlexes errichtet. Die neue Halle ist in zwei Teilgebäude unterteilt, welche jeweils 5 Geschosse aufweisen. Für das Untergeschoss mussten die angrenzenden, bestehenden Gebäude zum Teil mit einer Spezialunterfangung gesichert werden. Die Konstruktion ist aus Stahlbeton mit einem Stahldach. Die Wände bestehen zum grössten Teil aus Betonelementen. Zusätzlich zum Gebäude im Innenhof ist auf einem Nachbargebäude eine Aufstockung in Stahlbau mit Holribdecken realisiert worden. Die Baugrube wurde mit einer Injektions-Pfahlwand gesichert.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Hochregallager G9/G10 Hochdorf, Sulgen

Hochregallager G9/G10 Hochdorf, Sulgen

Hochregallager G9/G10 Hochdorf, Sulgen

Auftraggeber
HOCHDORF Swiss Nutrition AG, 6280 Hochdorf
Herr Christoph Peternell

Architekt
Egger Partner AG, 9215 Schönenberg a. d. Thur

Baujahr
2015-2018

Bausumme
CHF 15 Mio.

Planungsauftrag
• Konzeptentwurf Stahlbetontragwerk und Aussenplätze
• Submission Stahlbeton, Tiefbauarbeiten
• Tragwerksplanung, Ausführungsplanung, Bauleitung Tiefbau

Projektbeschrieb
Die Hochdorf Swiss Nutrition AG baute im Zuge ihrer Standorterwei-
terung in Sulgen eine dreigeschossige Werkhalle (G10) mit seitlich
angrenzendem Hochregallager (G9). Die Werkhalle ist 57 x 21 m
gross und weist eine Höhe von 16 m auf. Das Hochregallager ist 81 x
32 m gross und 27 m hoch. Die Werkhalle wurde in Massivbauweise
erstellt. Das Hochregallager wurde auf einer 50 cm starken Beton-
platte fundiert und in Stahlbau ausgeführt. Für die neue Anlieferung
mussten die Aussenplätze neu gestaltet und geplant werden.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Erweiterung Altersheim Risi, Schwellbrunn

Erweiterung Altersheim Risi, Schwellbrunn

Erweiterung Altersheim Risi, Schwellbrunn

Auftraggeber
Betreuungszentrum Risi Schwellbrunn
Risi 376
9103 Schwellbrunn

Architekt
Daniel Cavelti Architektur AG
Rosenbergstrasse 42
9000 St. Gallen

Baujahr
2017-2018

Planungsauftrag

  • Konzeptentwurf Hochbau
  • Submission Massivbau, Baugrube und Kanalisation
  • Tragwerksplanung, Tragkonzept und Ingenieurarbeiten Massiv- und Holzbau
  • Ausführungsplanung inkl. Baugrube und Kanalisation
  • Baubegleitung
  • Brandschutz

Projektbeschrieb
Das Betreuungszentrum Risi wurde mit einem Erweiterungsbau ergänzt. Dieser besteht aus einem Untergeschoss, Erdgeschoss und drei Obergeschossen. Der Neubau beinhaltet Einzel- und Doppelzimmer sowie Appartements.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Schulhaus Schönbrunn, Rorschach

Schulhaus Schönbrunn, Rorschach

Schulhaus Schönbrunn, Rorschach

Auftraggeber
Stadt Rorschach
Bereich Bau und Stadtentwicklung
Promenadenstrasse 74
9401 Rorschach

Architekt
Forrer Stieger Architekten AG
Feldlistrasse 31
9000 St.Gallen

Baujahr
20152016

Planungsauftrag
• Ingenieurleistungen Massivbau und Holzbau
• Werkplanung Holzbau
• Beratung Brandschutz

Projektbeschrieb
Beim Schulhaus Schönbrunn wurden die 10 bestehenden Klassenzimmer komplett saniert. Des weiteren wurden die Gruppenräume erweitert und eine neue Aula gebaut. Der moderne Holzbau erfüllt sämtliche Anforderungen
bezüglich Brandschutz, Schallschutz und Akustik.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Mehrzweckhalle, Bubendorf

Mehrzweckhalle, Bubendorf

Mehrzweckhalle, Bubendorf

Auftraggeber
Gemeinde Bubendorf
Hintergasse 20
4416 Bubendorf

Architekt
Blatter Müller
Dipl. Architekten ETH SIA
Binzstrasse 12
8045 Zürich

Baujahr
2016-2017

Planungsauftrag
• Projektierung und Ausführung
• Massivbau
• Holzbau
• Projektierung Brandschutz

Projektbeschrieb
Neubau einer Mehrzweckhalle mit rundum angeordneten, der Nutzung entsprechenden Räumen. Ein moderner Holzbau setzt die interessante Gebäudestruktur ideal in Szene.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Wohnsiedlung Orenberg, Ossingen

Wohnsiedlung Orenberg, Ossingen

Wohnsiedlung Orenberg, Ossingen

Auftraggeber
Gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft GWG
8400 Winterthur

Architekt
BDE Architekten GmbH
Untere Vogelsangstrasse 11
8400 Winterthur

Baujahr
2016-2017

Bausumme
CHF 31 Mio.

Planungsauftrag
• Projektierung und Ausführung

Projektbeschrieb
Der Neubau von sechs Mehrfamilienhäusern mittlerer Höhe bietet 61 Mietwohnungen und ist im UG mit einer gemeinsamen Tiefgarage verbunden. Die Aussenwände sind jeweils aus Backstein, Kalksandstein, Beton oder in Holzständerbauweise. Drei Wohngebäude umfassen zusätzlich eine Fassade und Laubengänge aus Holz.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Tagblatt St. Gallen

Tagblatt St. Gallen

Umbau

Tagblatt St. Gallen

Auftraggeber
Gartenhof Verwaltung
Fürstenlandstrasse 122
9014 St.Gallen

Architekt
Buffoni Bühler AG
Schützenstrasse 7
9000 St.Gallen

Baujahr
2014-2019

Planungsauftrag
• Projektierung Umbau- und Erweiterungsarbeiten
• Werkplanung
• Baukontrollen

Projektbeschrieb
Bei dem bestehenden Gebäudekomplex wurden mehrere Zwischen-geschossdecken in Leichtbauweise eingebaut, sowie weitere Umbauarbeiten getätigt. Der Gewerbekomplex bekam ein neues Treppenhaus und die Erdbebenertüchtigung wurde geprüft und mit entsprechenden Massnahmen sichergestellt. Mittlerweile befinden sich FM1, Tagblatt, Otto‘s, Hastag, Startfeld, Nettoshop im betroffenen Gebäudekomplex.

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR

Logistikzentrum Kuratle & Jaecker, Märstetten

Logistikzentrum Kuratle & Jaecker, Märstetten

Logistikzentrum Kuratle & Jaecker, Märstetten

Auftraggeber
Kuratle Immobilien AG
Bahnhofstrasse 311
5325 Leibstadt

Architekt
Vogel Architekten AG
Baslerstrasse 15
4310 Rheinfelden

Baujahr
2018

Planungsauftrag

  • Ingenieurmässige Bearbeitung der Holz- und Massivbaukonstruktion
  • Brandschutz: Brandschutzkonzept, Baukontrollen, integrale Tests, behördliche Abnahmen

Projektbeschrieb
Die 145m lange und 60m breite Halle ist ab dem 80cm hohen Betonsockel komplett in Holzbauweise erstellt worden und wird mit 25m langen Fachwerkträgern in Querrichtung überspannt. Der 1‘200 m2 grosse Bürotrakt ist auf dem Dach angeordnet, sowie auch der Mitarbeiterparkplatz mit 55 Stellplätzen. 12 Holzbauunternehmen waren an der Umsetzung beteiligt. Bauzeit: Januar bis Juli 2018 (30 Wochen).

WIR GESTALTEN RÄUME
FÜR MENSCH + NATUR