Berufsbild

Die Lehre zum Zeichner/-in EFZ Ingenieurbau dauert 4 Jahre. Im ersten Ausbildungsjahr besucht man an zwei Tagen den Unterricht an der Berufsschule. In den Ausbildungsjahren 2 – 4 umfasst der Berufsschulunterricht jeweils einen Tag. Bei guten schulischen Leistungen besteht die Möglich, die Berufsmittelschule (BMS) zu absolvieren und sich so den Weg für ein Studium an einer Hochschule zu ebnen.

Der Beruf zählt zum Berufsfeld Raum- und Bauplanung. Raum ist in der Schweiz ein kostbares Gut. Deswegen sollen Räume überlegt genutzt und bewusst für Mensch und Natur gestaltet werden.

Anforderungen

Gute Leistungen in Mathematik und technischem Zeichnen sind bezogen auf die Leistungen in der Volksschule die wichtigsten Schwerpunkte für den Beruf Zeichner/-in EFZ Ingenieurbau. Hinzu kommen gute Aufnahme- und Konzentrationsfähigkeiten, Freude am technischen Zeichnen von Hand und mit Computer, sauberes präzises Arbeiten, gutes räumliches Vorstellungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein und die Fähigkeit, im Team arbeiten zu können.

Berufsalltag

Im Berufsalltag arbeiten Zeichner/-innen EFZ Ingenieurbau mit Ingenieuren/-ingenieurinnen, Techniker/-innen oder anderen Zeichnern/-zeichnerinnen an Projekten in den verschiedensten Bereichen zusammen. Sie können vielseitig in mehreren Bereichen oder als Spezialist/-in eingesetzt werden. Mit Hilfe von Zeichnungsprogrammen (CAD) erstellen sie im Ingenieurhochbau Schalungs- und Bewehrungspläne für Tragkonstruktionen von Wohnhäusern, öffentlichen Bauten, Gewerbe- und Industriegebäuden und Sportanlagen.

Im Ingenieurtiefbau erstellen sie Pläne für Verkehrswege wie Strassen, Bahnlinien, Brücken, Tunnels sowie Kanalisationen, Kläranlagen und Werkleitungen.

Im Bereich Wasserbau werden Pläne für Bachoffenlegungen und Wasserbauwerke angefertigt.

Zeichner/-innen EFZ Ingenieurbau werden auch ausserhalb der Büroräumlichkeiten eingesetzt. Sei es für Geländeaufnahmen mittels GPS und Tachymeter, Bewehrungskontrollen auf Baustellen oder für Zustandsaufnahmen der Kanalisationen oder Liegenschaften.

Ingenieurhochbau

  • Stahlbetonbau
  • Baugruben und Erdbau

Ingenieurtiefbau

  • Strassenbau
  • Brückenbau
  • Kanalisationsbau
  • Werkleitungsbau
  • Wasserversorgung
  • Wasserbau
  • Tunnelbau
  • Gleisbau

Weiterbildungsmöglichkeiten

Berufliche Zweitausbildungen:

  • Maurer/-in EFZ
  • Strassenbauer/-in EFZ
  • Zimmermann/Zimmerin
  • Zeichner/-in EFZ in anderen Fachrichtungen

Aufstiegsmöglichkeiten:

  • Sachbearbeiter/-in

Berufsprüfung:

  • Baubiologe/-login
  • Brandschutzfachmann/-frau
  • Techn. Kaufmann/-frau BP

Höhere Fachprüfungen:

  • Bauleiter/-in Hochbau
  • Bauleiter/-in Tiefbau

Höhere Fachschule HF:

  • Techniker/-in HF mit Fachrichtung Bauplanung
  • Techniker/-in HF Holztechnik
  • Bauführer

Fachhochschule:

  • Bachelor of Science in Bauingenieurwesen

Hochschule:

  • Bauingenieur/-in ETH

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?